Klassische Männerunterwäsche

Eine Frage des Stils

Heutzutage legen die meisten Menschen einen immer größeren Wert auf ihre Kleidung. Denn schließlich wird der erste Eindruck gegenüber anderen und gegenüber der Umwelt meistens durch die Kleidung vermittelt. Deshalb kleiden sich die meisten Menschen sehr unterschiedlich um eine gewisse Einstellung oder eine Lebensphilosophie zu verkörpern oder sich selbst mit Hilfe von Kleidung auszudrücken.

Modisch bis auf die Haut

So leben auch immer wieder verschiedene Jahrzehnte und Epochen in der getragenen Kleidung auf. Dabei sollte man jedoch nicht nur Wert auf sichtbare Kleidung wie zum Beispiel Schuhe und Jacke legen, sondern auch auf die Unterwäsche.

Vor allem in der heutigen Zeit hat sich die Art der Unterwäsche bei den Herren sehr verändert. Während man früher klassisch eine kurze Unterhose und ein Unterhemd getragen hat, ist dies heute nicht mehr der Fall. Viele greifen zwar immer noch auf kurze Unterhosen zurück, andere jedoch bevorzugen Boxershorts. Dies sind etwas länger und mit einer kurzen, aber sehr dünnen Hose vergleichbar. Dabei handelt es sich genau wie bei den klassischen kurzen Unterhosen meist um Baumwollprodukte. Ausnahmen bilden Satin- und Mikrofaserunterhosen. Die Passform variiert je nach Bedarf, so gibt es Boxershorts, die etwas weiter oder aber auch enger am Bein liegen. Dies unterscheidet sich je nach Art und Größe. Des Weiteren sind beide Arten von Unterwäsche in schlichten, verschiedenen oder bunten Farben erhältlich.

Slip oder Männertangas sollten an dieser Stelle zwar noch erwähnt werden, gehören aber momentan nicht zur bevorzugten Form von Herrenunterwäsche.

Renaissance der Unterhemden?

Bezüglich des Unterhemds hat sich auch einiges verändert. Früher war es traditionell und klassisch, ein ganz normales Unterhemd zu tragen, meist in einer schlichten Farbe wie Weiß oder passend zur Unterhose. Heutzutage tragen nur noch die wenigsten jungen Leute ein Unterhemd. Nur noch ältere Leute und kleine Kinder greifen auf ein klassisches Unterhemd zurück. Die meisten jungen Männer jedoch tragen gar kein Unterhemd mehr sondern bevorzugen es, das T-Shirt direkt anzuziehen oder ein T-Shirt anstelle eines Unterhemdes zu verwenden.

 

Männer Unterwäsche

Was trägt der Mann von heute darunter? Ein gewagtes Thema. Gibt es No Gos in Bezug auf Männer Unterwäsche oder ist es nur eine Geschmacksfrage? Nahezu jeder Mann träumt von Frauen in Dessous, doch im Gegenzug werfen die Frauen ebenso gern ein Auge auf das Darunter beim Mann. Doch anstatt sich diesbezüglich immer beschenken zu lassen, kaufen sich die selbstbewussten Männer immer häufiger selbst ihre Mode für Darunter ein.

Männerunterwäsche preiswert im Online Shop kaufen

Sie möchten die Damenwelt schließlich auch überraschen und ihr vor allem gefallen. Doch dazu müssen sie wissen, worauf Frauen stehen, denn wenn man Frauen fragt, ist Männer Unterwäsche nicht immer reizvoll. Da gibt es gravierende Unterschiede, welche darüber entscheiden, ob der Mann zum Sexobjekt oder zur Witzfigur wird.

Für viele Frauen ist der Feinrippslip in der Farbe Weiß ein No Go. Ebenso der Leopardenlook, der String oder Body sowie Leder- oder Lackunterwäsche führen meist zum selben Ergebnis. Doch wie bereits erwähnt, spielt der persönliche Geschmack eine wichtige Rolle. Denn heute ist fast alles erlaubt, was Mann und vor allem Frau gefällt oder Spaß macht.

Klassische Herrenslips in schwarz und weiß

Man(n) muss sich längst nicht mehr mit dem klassischen weißen, schwarzen Slip oder dem Darunter im Streifendesign begnügen. Inzwischen gibt es mehr zu bieten für die Männerwelt: die Pants oder Boxershorts für die sportlichen Männertypen, den Slip des Casual Looks, den String für den sexy Auftritt oder für die kühleren Tage die wärmenden Long Johns. Dann wäre da noch das Unterhemd, in welchem bereits James Dean bezaubernd aussah. Aus den Feinrippunterhemden wurde lässige Alltagskleidung für die coolen Selfmade Männer. Männer Unterwäsche kann also durchaus vielfältig sein und ist auf keinen Fall nur auf Schwarz und Weiß beschränkt.

Und so kamen sie in Mode und begeisterten: Slips, Boxershorts und Pants für Herren in vielen und auch knalligen Farben mit witzigen Mustern, Logodrucken oder Motiven. Der Fantasie der Männerwelt sind hier keine Grenzen gesetzt. Mit diversen Aufschriften oder Drucken können persönliche Vorlieben zur Geltung gebracht oder die Lieblings-Comicfigur getragen werden. Boxershorts und Slips haben sich als die beliebtesten Männer-Wäschestücke herauskristallisiert. In einem sind sich die Europäer einig: Bequem soll es auf jeden Fall sein. Die Strings für Männer sind eher was für Blender. Manchmal ganz sexy, doch oft will sich Mann nur einreden, er sei ein scharfer Typ. Diese Art Mann ist oft verliebt in Äußerlichkeiten und leidet gern mal an Selbstüberschätzung. Doch auch hier gilt: Ausnahme bestätigt die Regel, und Geschmackssache ist es sowieso. Und warum sollen nur die Frauen sexy Unterwäsche tragen?

Männerunterhosen von Markenanbietern

Doch die beliebten Boxershorts bieten auf jeden Fall ein entspannteres Bild und geben dem Mann obendrein das Gefühl der Freiheit, was er braucht. Der favorisierte Slip dagegen gilt eher als konservativ und dessen Träger als ein vorsichtiger Typ, welcher Veränderungen nicht so mag und dieses Modell gern mal von der Konfirmation bis zum Pflegeheim trägt. Doch, Trend hin oder Trend her: Nicht jedem Trend muss nachgeeifert werden. Männer Unterwäsche sollte in erster Linie typgerecht gewählt werden, denn der erste Eindruck, welchen sich die Frau von der Unterwäsche erhascht, prägt sich meist ins Gedächtnis ein.

Herrenunterwaesche

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.