Shirts im Frühling – es müssen nicht immer Marken sein

Jetzt im Frühling wird es Zeit die Shirts aus dem Winterlager zu holen und zu sortieren. Doch meist stellen wir dabei fest, dass unsere alten T-Shirts nicht mehr so ganz der gängigen Mode entsprechen oder wir möchten auch einfach mal das eine oder andere neue Teil zu unseren bewährten Klassikern von Hosen und Röcken dazu kombinieren. Dabei müssen es keinesfalls immer nur namhafte Marken sein, sondern die T-Shirts sollen eher modisch und gern auch ein wenig verspielt sein. Vor allem, wenn man das Shirt unter einem Blazer tragen möchte, sollte eher auf ein angenehmes Material bei dem Shirt geachtet werden, als auf einen bestimmten Markennamen.

Knallbunt und fröhlich – die neuen T-Shirts

Dieses Jahr wird die gesamte Mode knallig bunt, daher bietet es sich an, lieber ein T-Shirt mehr in einer anderen Farbe anzuschaffen, als womöglich überteuerte Marken zu kaufen. Gerade bei T-Shirts möchten wir schließlich mit der Mode gehen und lieber das eine oder andere modisch, flippige Teil mehr in unseren Bestand aufnehmen, um immer passende Kombinationen schaffen zu können. Ganz nach Anlass und Gelegenheit können wir so zu den klassischen Kleidungsstücken das richtige T-Shirt anziehen. Meist ist uns ohnehin nicht daran gelegen, ein Shirt für viele Jahre zu tragen, da muss es nicht unbedingt ein besonders kostbares Shirt sein. Vor allem in Knallgrün und leuchtendem Rot muss in diesem Jahr ein Shirt in unserem Bestand dabei sein.

Fließende T-Shirts umspielen schmeichelhaft

Natürlich verliebt man sich auch einmal in ein besonderes Markenshirt, doch gerade durch die guten Qualitäten und schmeichelhaften fließenden Jersey Stoffe sind auch die T-Shirts von ganz unbekannten Herstellern ein frühlingshafter Hingucker. Ganz gleich, welche Form man wählt, ob mit lang gezogenem tiefem V-Ausschnitt oder mit einer kleinen Knopfleiste, die Shirts sollten möglichst wenige Kunstfasern enthalten, um den anschmiegsamen Fall des Shirts auch für die Haut angenehm zu machen.

Herrenunterwaesche

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.