Welche Unterwäsche unterm Herrenanzug?

Wer klassisch und stilsicher im Herrenanzug unterwegs ist, der sollte auch in puncto Unterwäsche Treffsicherheit beweisen und nicht danebengreifen. Denn nichts ist unschöner, als wenn sich unter dem gerade erworbenen und teuren Tommy Hilfiger Anzug (bspw. bei herrenanzuege.net) hässliche Ränder abzeichnen und die Unterwäsche nicht richtig sitzt. Wichtig ist, dass sie eine enge Passform hat. Dann kann sie in der kalten Jahreszeit auch gern mal lang und warm sein. 100% Baumwolle sind dabei ein Muss!

Denn für Winter und Sommer gibt es verschiedene Ausführungen. Wenn es draußen heiß ist, kann kühlende und dünne Funktionswäsche wahre Wunder wirken. Ist es windig und kalt, sorgt Unterwäsche aus angenehmen Stoffen wie Baumwolle für die richtige Temperatur und ergänzt den dünnen Anzug perfekt. Wichtig ist, dass die Unterwäsche aus besonders feinen Stoffen besteht – die Unterwäsche von Tommy Hilfiger ist hier zu empfehlen. Dadurch sitzt sie nicht nur besser, sondern ist auch hervorragend auf den Herrenanzug abgestimmt und trägt nicht auf.

Während im unteren Bereich unter der Anzughose besonders enge Shorts empfehlenswert sind, ob kurz oder lang, haben Herren obenrum ein paar mehr Möglichkeiten. Neben dem herkömmlichen Unterhemd stehen hier hauptsächlich T-Shirts zur Auswahl. Diese sind meist in gedeckten Farbtönen erhältlich, vor allem aber in Weiß oder Hautfarben. Der große Vorteil an diesen T-Shirts: Besonders im Brustbereich sind vielfältige Varianten möglich. Neben dem klassischen Rundhalsausschnitt passt besonders der V-Ausschnitt unter viele Hemden und Anzüge und kann unauffällig getragen werden. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass bei hellen Hemden keine Ränder des Ärmels zu sehen sind. Hier lieber zum klassischen ärmelfreien Unterhemd greifen.

Wichtig ist auch, dass keine störenden Etiketten im Nackenbereich vorhanden sind, sondern sich die Unterwäsche wie eine zweite Haut unter den Anzug fügt und nirgends drückt oder einengt. Auch kratzende Seitennähte sollten nicht zu finden sein. Zudem sollten Unterhemden und T-Shirts lang genug sein, sodass sie bei Meetings nicht aus der Anzughose rutschen und unfreiwillige Einblicke gewähren. Die Funktionalität steht hier eindeutig vor der Optik. Wobei Männerunterwäsche keinesfalls ein Liebestöter sein muss. Bei vielen Marken gibt es Unterwäsche, die durchaus auch ohne Herrenanzug darüber getragen werden kann und vielseitig einsetzbar ist.

Herrenunterwaesche

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.